Herzlich willkommen beim        SV Fehmarn

Liebe SV Fehmarn-Mitglieder,

aufgrund der heutigen Situation (Stand 04. September 2020) informiert
der Vorstand des SV Fehmarn von 1879 e.V. seine Mitglieder, wie der
Sportwettkampf- und Trainingsbetrieb aktuell durchgeführt wird.

Maßgeblich für den Verein ist die Landesverordnung zur Bekämpfung des
Coronavirus SARS-CoV-2 (§11 Sport):

https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html#doc215c4238-f97d-40cc-8439-d4d4bc6c2ba7bodyText12

Es steht allen Übungsleitern und Trainern offen, ob trainiert wird, s.d.
gerne auch persönlich bei den Übungsleitern/Trainern angefragt werden
kann.

Die Nutzung der Kabinen sowie das Duschen ist wieder möglich, jedoch
empfehlen wir, bereits umgezogen zum Sport zu erscheinen und sich
zuhause zu duschen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bei jedem
Zusammentreffen zu sammeln und jeweils vier Wochen aufzubewahren. Der
Kontaktbogen kann auf dieser Seite heruntergeladen werden (s. unten)

Kontaktfreie Sportarten

Für kontaktfreie Sportarten, die ohne direkten Körperkontakt zu
Sportpartnern/Mannschaft ausgeübt werden wie zum Beispiel Badminton,
Darts, Gymnastik, Hot Iron, Reha-Sport (COPD, Herzgruppe),
Sportabzeichen, Schützen, Schwimmen, Tischtennis, Yoga und Zumba, gilt:
• Die Gruppengröße ist nicht begrenzt, da das Kontaktverbot nach § 2
Absatz 4 der Corona-Bekämpfungs-VO (maximal 10 Personen) nicht gilt.
• Das Abstandsgebot (also Mindestabstand von 1,5 m) ist aber zwingend
einzuhalten, das heißt, es kommt für die zulässige Gruppengröße auf die
Größe des Raumes oder der Außenfläche an, wo der Sport ausgeübt wird.
Ist Platz genug, um 1,5 m zwischen allen Beteiligten auch während des
Sporttreibens einzuhalten, kann auch in voller
Mannschafts-/Gruppenstärke trainiert werden.
• Bei gemeinsam genutzten Sportgeräten sind Hygienemaßnahmen
einzuhalten.
• Wird in geschlossenen Räumen trainiert, ist vom Betreiber oder von der
Betreiberin oder vom Veranstalter oder von der Veranstalterin ein
Hygienekonzept zu erstellen und umzusetzen, das auch die Besonderheiten
der jeweiligen Sportart berücksichtigt, um das konkrete Infektionsrisiko
so gering wie möglich zu halten. Es gelten ansonsten die allgemeinen
Anforderungen an das Hygienekonzept (siehe § 4 Absatz 1 der
Corona-Bekämpfungs-VO).
• Der Zutritt für Zuschauerinnen und Zuschauer ist beim Training in
Sportanlagen weder drinnen noch draußen gestattet.
Ausnahme: Beim Eltern-Kind-Turnen zählen ein Elternteil und ein Kind als
eine Person.
• Die Ausrichtung von Wettkämpfen ist in allen Sportarten unter den
genannten Bedingungen möglich. Finden solche Wettkämpfe nicht in
geschlossenen Räumen statt, sind auch Zuschauerinnen und Zuschauer
zugelassen. Die Höchstanzahl und Anforderungen für den Publikumsbereich
richten sich dann nach den allgemein geltenden Anforderungen an die
Ausrichtung von Veranstaltungen nach §§ 3 und 5 der
Corona-Bekämpfungs-VO.
• Generell gilt, soweit Sportfachverbände für die jeweils ausgeübte
Sportart Empfehlungen herausgegeben haben, sind diese umzusetzen und vor
Ort auszuhängen. Hieraus können sich auch weitere Einschränkungen
gegenüber den oben beschriebenen Anforderungen ergeben, beispielsweise
können hier Zuschauerinnen und Zuschauer auch bei Wettkämpfen unter
freiem Himmel ausgeschlossen sein (sogenannte "Geisterspiele").

Kontaktsportarten

Für Kontaktsportarten, die mit häufigem Körperkontakt oder
Unterschreiten des Mindestabstandes einhergehen, wie zum Beispiel
Fußball, Handball, Inliner-Hockey, Karate, Prellball, Tanzen und
Volleyball, gelten grundsätzlich die oben genannten Voraussetzungen wie
bei Ausübung von kontaktfreiem Sport, aber über die Sonderregelung in §
11 Absatz 5 der Corona-Bekämpfungs-VO muss der Mindestabstand von 1,5 m
nicht bei der Sportausübung eingehalten werden im Rahmen von:
• Wettkämpfen,
• Sportprüfungen und
• in auf Wettkämpfe oder Sportprüfungen vorbereitenden Trainingsstunden.
Konkret bedeutet dies:
• dass so viele Sportlerinnen und Sportler miteinander trainieren oder
einen Wettkampfeine Prüfung miteinander bestreiten können, ohne auf den
Mindestabstand achten zu müssen, wie für die jeweilige Sportart
erforderlich sind. Es gilt keine Höchstgrenze.
• Damit die Ausnahme vom Abstandsgebot greift, muss stets ein Wettkampf-
oder Prüfungsbezug bestehen. Reines Freizeittraining in einer
Kontaktsportart, das nicht auf ein Turnier oder ähnliches vorbereitet,
hat entweder in einer festen Gruppengröße von bis zu 10 Personen oder in
größeren Gruppen mit nur kontaktfreien Trainingselementen stattzufinden.
• Selbstverständlich gilt die Ausnahme vom Mindestabstandsgebot auch für
kontaktintensivere Trainingselemente von ansonsten kontaktfreien
Sportarten wie Leichtathletik. Dient beispielsweise ein Staffeltraining
der Vorbereitung auf einen Wettkampf oder eine Sportprüfung, ist die
Unterschreitung der 1,5 m während des Trainings, des Wettkampfes oder
bei einer Prüfung auch in größeren Gruppen als zehn Personen erlaubt.
• Für die Einordnung als Wettkampf ist es unerheblich, ob es sich um
einen Ligabetrieb oder ein schlichtes Turnier handelt oder ob es sich um
örtliche, regionale, nationale oder internationale Begegnungen handelt
• Limitierende Faktoren sind natürlich der Umstand, dass vor und nach
der Sportausübung stets die allgemeinen Regeln greifen, also auch der
Mindestabstand zwischen den einzelnen Sportlerinnen und Sportlern ist in
Umkleidekabinen, nach Beendigung des Trainings etc., einzuhalten.
Außerdem können auch die jeweils ebenfalls zu beachtenden Empfehlungen
der entsprechenden Sportfachverbände noch Einschränkungen vorsehen
(beispielsweise Ausschluss von Publikum auch bei Wettkämpfen unter
freiem Himmel)
• Auch für das Training, die Wettkämpfe oder Prüfungen der
Kontaktsportarten gelten dieselben Regeln für Zuschauerinnen und
Zuschauer wie oben beschrieben, das heißt, Publikum ist nur bei
Wettkämpfen außerhalb geschlossener Räume nach den allgemeinen
Veranstaltungsregeln möglich.


Die Stadt Fehmarn stellt dem SV Fehmarn die Sportanlagen aufrund der
vorgelegten Hygienepläne und in Erwartung auf Einhaltung dieser Pläne
zur Verfügung.
Eine Nutzung der Sporthallen und Sportplätze ist bis spätestens 22:00
Uhr möglich. Das Verlassen dieser Anlage muss bis 23:00 Uhr erfolgen.


Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher müssen erhoben und vier
Wochen aufbewahrt werden. Dritte dürfen von den Kontaktdaten keine
Kenntnis erlangen.

Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, sind von dem
Besuch oder der Nutzung der Einrichtung oder der Teilnahme an der
Veranstaltung oder Versammlung auszuschließen.

SV Fehmarn von 1879 e.V.
Der Vorstand

Weitere wichtitge Informationen findet ihr in den folgenden PDF-Dateien.

bitte beachtet auch nachstehende Information zum Thema "Sport und Corona", damit es möglichst nicht wieder zu Einschränkungen im Trainingsbetrieb kommt.
Sport und Corona.pdf
PDF-Dokument [64.0 KB]
Hygienekonzept SV Fehmarn.pdf
PDF-Dokument [53.7 KB]
Kontaktdatenbogen.pdf
PDF-Dokument [64.1 KB]
Laufwege Halle West.pdf
PDF-Dokument [27.2 KB]

Hier erfahren Sie alles über unseren Verein

Von der Historie über die verschiedenen Sparten, Ansprechpartner und Veranstaltungen bis hin zur Mitgliedschaft und Beitrittserklärung finden Sie hier alles Wissenswerte.

Unser Verein ist für alle da. Egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, dank unseres breitgefächerten Angebots, ist sicher für jeden etwas dabei

23.10.2020       Jahreshaupt-  versammlung  

Kontakt

SV Fehmarn
Lotsenweg 2B
23769 Fehmarn

 

Rufen Sie einfach an

04371 863830

oder per Mail an

vorstand@svfehmarn.de

Geschäftstelle

"Teestube" in der Großsporthalle

 

Geschäftszeiten:

 

Dienstag, Mittwoch,

Freitag, Samstag

 

15.00 - 17.00 Uhr

 

Samstag zusätzlich noch

 

10.00 - 13.00 Uhr

 

 

04371 - 863777

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Fehmarn